News

5 Tipps, wie du trotz Corona sicher Urlaub machst

Der Sommer ist endlich da, der Urlaub steht vor der Tür und du fragst dich, ob du trotz Corona Krise verreisen solltest? Zerbrich dir nicht länger den Kopf, denn hier gibt es eine klare Antwort: ja, und ob! Wenn du ein paar Punkte beachtest, steht deinem Urlaub nichts mehr im Wege. Hier findest du 5 Tipps, mit denen du einen sorgenfreien Urlaub mit einer ganzen Menge Action verbringen kannst:

1.      Reise per Zug oder mit dem Auto an

Klar was du jetzt denkst: in der engen Bahn? Aber keine Sorge, in vielen Zügen kannst du dir ein geschlossenes Abteil buchen – perfekt, wenn du mit mehr als fünf Personen verreisen willst. Ansonsten ist die Anreise mit dem eigenen Auto derzeit die sicherste Variante, wenn du mit anderen Reisenden nicht in Kontakt kommen möchtest. Jetzt meldet sich vielleicht dein Gewissen zwecks Umwelt, aber hier gilt: je kürzer die Strecke, desto geringer die Belastung. Du musst ja nicht bis Dschibuti fahren, ein Urlaub im Salzburger Land zum Beispiel ist noch viel schöner, als du es dir vorstellen kannst.

2.      Nimm dir eine Unterkunft fernab des Streams

Du möchtest Menschenansammlungen vermeiden aber trotzdem in einer Unterkunft wohnen, die keine Wünsche offenlässt? Dann mach Urlaub im Chalet! Damit bist du nicht nur safe, sondern auch voll im Trend: Nirgendwo sonst bist du so frei wie in einer Selbstversorgerhütte, kein lärmender Zimmernachbar stört dich beim Ausschlafen, du musst dich nicht beim Buffet anstellen und Frühstück gibt es, wann du möchtest. Sounds good?

3.      Halt dich viel im Freien auf

Logisch: Je mehr man sich mit anderen Menschen in geschlossenen Räumen aufhält, desto größer ist das Risiko, sich anzustecken. Vermeide also überlaufene (und oft überteuerte!) Sehenswürdigkeiten und enge Städte. Geh lieber raus in die Natur, da ist nämlich immer noch am meisten Platz 😉. Egal ob Wandern in den Bergen, Biken auf endlosen Trails, Yoga im Wald, im See schwimmen oder endlich mal Paragliden ausprobieren:
Bei einem Aktivurlaub in einer Traumgegend wie Zell am See – Kaprun vermisst du anstrengendes Sightseeing nicht eine Sekunde. Du kannst dich auspowern, was für deinen Körper tun, dich vom Alltagsstress erholen und gleichzeitig deine Gesundheit schützen – was willst du mehr?

4. Koche selbst, lass liefern oder grille am Lagerfeuer

Noch ein Punkt, der für einen Urlaub in einer Hütte spricht: Du bist nicht auf Restaurants angewiesen. Vor allem wenn du Kinder hast weißt du, dass
Restaurantbesuche richtig stressig sein können. Wenn du dich dann auch noch fragen musst, warum der Typ am Nebentisch hustet, ist es mit der guten Stimmung schnell vorbei. Darauf kannst du getrost verzichten, eine Selbstversorgerhütte ist da die optimale Alternative: Du kochst selbst, weißt was im Essen drin ist und kannst auf die Vorlieben und Allergien deiner Lieben Rücksicht nehmen. Viele Hütten wie etwa das Alpenchalet Emely haben sogar einen eigenen Lagerfeuerplatz, wo Kinder Stockbrot grillen können – ein besonderes Urlaubserlebnis, das sie sicher nicht so schnell vergessen. Und wenn du lieber nicht kochen möchtest? Dann findest du in den umliegenden Dörfern problemlos Restaurants, die dir direkt in die Hütte liefern oder bei denen du dir dein bestelltes Essen einfach abholst und es dir dann gemütlich im engsten Kreis gönnst – ganz ohne Stress und garantiert virenfrei.

5.      Sei offen für Alternativen

Versteh den Tipp nicht falsch, es geht nicht darum, große Abstriche hinzunehmen. Überleg dir, was genau du unternehmen möchtest, was dir im Urlaub wichtig ist und worauf du auf keinen Fall verzichten möchtest. Du schwimmst gerne, das Meer ist aber zu weit von dir entfernt? Kein Problem, in deiner Umgebung findest du sicher auch schöne Seen. Du möchtest endlich mal neue Sportarten ausprobieren und was für deine Fitness tun? Dann ist ein Aktivurlaub (am besten bei Active Stay 😉) statt dem alljährlichen Strandurlaub genau das richtige für dich. Das Coronavirus wird nicht so schnell verschwinden, wir müssen – zumindest vorerst – damit leben. Das heißt nicht, schlechter leben zu müssen. Es geht darum, achtsam und offen für Neues zu sein. Sieh diesen Sommer also einfach als Neuanfang und versüße ihn dir mit einem Urlaub, an den du noch lange gerne zurückdenkst. Wenn du die ausgetrampelten Pfade verlässt, wirst du Abenteuer erleben, die du in deinem gewohnten Urlaub vielleicht verpasst hättest.

Wenn du diese Tipps befolgst steht dem Urlaub deines Lebens also nichts mehr im Wege. Bist du bereit?

 3k K-onnection

Dezember 2019: Von Kaprun direkt auf den Gletscher

Im Dezember 2019 nimmt die 3K K-onnection den Betrieb auf und ermöglich erstmals Ski-in-Ski-out direkt von Kaprun auf den Gletscher. Die erste Dreiseilumlaufbahn Salzburgs wird die Gäste vom Maiskogel direkt in den Bereich Langwied am Kitzsteinhorn bringen. So wird es ab Dezember 2019 möglich sein, die Gipfelstation am Kitzsteinhorn (TOP OF SALZBURG 3.029 Meter) mit einer Perlenkette von sechs Seilbahnen direkt vom Kapruner Ortszentrum (768 Meter) über den Maiskogel zu erreichen. Die zwölf Kilometer lange Panoramafahrt wird nicht nur die längste durchgehende Seilbahnachse sein, sondern mit 2.261 Höhenmeter auch die größte Höhendifferenz in den Ostalpen bequem überwinden.

ÜBERBLICK

Die direkte K-onnection von Kaprun auf das Kitzsteinhorn
Die neue Verbindung bietet den Gästen in Kaprun höchsten Komfort und Ski‑in–Ski‑out. Das heißt, die Möglichkeit, direkt vom Ort über den Maiskogel bis zum Gletscher zu gelangen, ohne auf andere Transportmittel umzusteigen. Die bestehende Bahnenachse Talstation/Gletscherjet (6 km vom Ortszentrum entfernt) wird weiter ganzjährig geöffnet sein.

Dezember 2018: MK Maiskogelbahn & Kaprun Center
Der Familienberg Maiskogel bietet bereits seit Dezember 2018 mit der MK Maiskogelbahn, einer neuen 10er-Kabinen-Einseilumlaufbahn, und dem multifunktionalen Kaprun Center höchsten Komfort.

Dezember 2019: 3K K-onnection
Ab Dezember 2019 wird eine hochmoderne Dreiseilumlaufbahn, die 3K Kaprun-Kitzsteinhorn-K‑onnection, den Maiskogel mit dem Kitzsteinhorn verbinden.

[social_board id="823" type="wall"]